Design - Handwerk Dickerhoff Bochum
Pfeil nach links - zurück

Anna Sykora

Von Hand und aus Porzellan

Schalen und Vasen mit dezent farbigen Oberflächen und Ritzdekoren – auf den ersten Blick glaubt man das schon aus den Fünfzigerjahren zu kennen. Aber nicht so! Die Gefäße sind von Hand aus Porzellan gedreht, hauchzart und mit feinem individuellen Schwung!

Die Keramikerin Anna Sykora beherrscht ihr Handwerk. Nach einer soliden Ausbildung in Töpferei und Keramikindustrie, Fachschule für Keramikgestaltung und Meisterprüfung arbeitet sie seit 1992 in der eigenen Werkstatt. Dort entstehen Gebrauchsgegenstände mit hohem handwerklichem und gestalterischem Anspruch. Porzellan lässt sich nur sehr schwer auf der Töpferscheibe drehen, es ist nur mit wenigen Porzellanmassen möglich und erfordert großes handwerkliches Geschick. Aber genau das verleiht den Tassen, Schalen und Vasen die kleinen einzigartigen Formnuancen, die sie neben dem Dekor so lebendig macht und mit der üblichen Porzellanherstellung im Gussverfahren niemals erreicht werden kann.

Die Außenflächen gestaltet Anna Sykora in einer uralten Dekorationstechnik – Terra Sigillata. Feinste Tone werden dünn auf das Porzellan aufgetragen und geben je nach Mischung ihre individuelle Farbe, intensive Erdtöne von schwarz über rotbraun, braungrün bis hin zu blau oder zarte Pastellfarben. Durch Ritzen, Malen oder Abschälen entstehen Dekore mit grafischem Charakter die bei doppeltem Auftrag auch zweifarbig sein können. Anna Sykora stellt die Mischungen selbst her, der eigentliche Dekorationsvorgang erfolgt aufwändig von Hand. Das Ergebnis rechtfertigt den Aufwand. Die Oberflächen sind von subtiler matter Farbigkeit die ihresgleichen sucht. Die Dekorfamilien wirken in der Serie einheitlich und offenbaren ihre Individualität bei näherer Betrachtung. Die Gefäße von Anna Sykora zu benutzen ist ein ästhetischer und haptischer Genuss.